Milchprodukte ohne Trennung von Mutter und Kalb

Bei cowpassion dürfen die Kälber vor dem Melken bei ihrer Mutter saugen und
werden von ihr liebevoll umsorgt. In der Schweiz war dies leider lange verboten
und wird noch kaum praktiziert. Obwohl die Nachteile auf der Hand liegen, werden Mutterkuh und Kalb in den meisten Fällen kurz nach der Geburt getrennt.
Das hat Folgen; zum einen leiden die Tiere darunter, zum anderen werden wichtige natürlichen Vorgänge entscheidend gestört und müssen künstlich kompensiert werden. Das muss nicht sein!
Als Konsument*in haben Sie ab sofort die Möglichkeit, Ihr Statement für eine
muttergebundene Kälberaufzucht in der Milchproduktion abzugeben. Für
unser Pilotprojekt 2020 sammeln wir bereits jetzt Bestellungen für Käse:
Lust auf einen Vorgeschmack? Im Emmental haben wir einen Betrieb gefunden,
der bereits seit mehreren Jahren so produziert. Bald können Sie diesen Käse zum
ersten Mal in Bern degustieren und einkaufen:
Am Donnerstag, 12. September 2019 ab 16:00–19:00 Uhr
im vegetarischen Take-Away «Hier-und-Jetzt» (Bubenbergplatz 10)
Wir freuen uns auf spannende Gespräche mit Ihnen!

Weiter Infos unter: https://www.cowpassion.ch/

Diesen Beitrag teilen
  • Wir sind für Sie da!

    Wenn Sie an der Adoption eines Tieres interessiert sind, bitten wir Sie, das entsprechende Bewerbungsformular auszufüllen und uns zu senden. Sie werden dann von uns kontaktiert.

    Wenn Sie ein Tier abgeben möchten, kontaktieren Sie uns bitte vorgängig per Mail oder Telefon 031 926 64 64 von Montag bis Freitag, 9 – 12 Uhr.

    Für andere Anliegen, kontaktieren Sie uns bitte per Mail oder Telefon 031 926 64 64 Montag bis Freitag, 9 – 12 Uhr.

    Aktuelle Informationen für Hundespaziergängerinnen und ‑spaziergänger.

    Einfach so: Benutzen Sie bitte die öffentlichen Besuchsnachmittage.

    Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse am Berner Tierzentrum und danken Ihnen herzlich für Ihr Verständnis!

    Ihr Berner Tierschutz

  • Aktuelles

  • Kategorien

  • Archiv