Pelztragen ist immer noch eine Gewissensfrage

plakat_pelz

2006 erhielt der Berner Tierschutz eine zweckgebundene Spende. Die Sorge der Spenderin ist das grausame Leiden auf den Pelzfarmen. Oft wird der Pelz ja ganz unauffällig in Bordüren, Ärmelabschlüssen, in Kapuzen und als Dekorationsmotive auch bei Schuhen und Taschen verwendet. Egal wie klein das Pelzstück ist, es stirbt immer ein ganzes Tier dafür. Und bevor es zum Pelz wird, hat es ein Leben und Sterben mit unsäglichen Qualen hinter sich. Kann man/frau sich da wirklich noch freuen über dieses modische Kleidungsstück? Es gibt jede Menge schöner künstlicher Pelze, welche man mit Stolz und gutem Gewissen tragen kann.

Der Berner Tierschutz ruft deshalb erneut gegen das Pelztragen auf!

Downloads:

 

Diesen Beitrag teilen
  • Wir sind für Sie da!

    Wenn Sie an der Adoption eines Tieres interessiert sind, bitten wir Sie, das entsprechende Bewerbungsformular auszufüllen und uns zu senden. Sie werden dann von uns kontaktiert.

    Wenn Sie ein Tier abgeben möchten, kontaktieren Sie uns bitte vorgängig per Mail oder Telefon 031 926 64 64 von Montag bis Freitag, 9 – 12 Uhr.

    Für andere Anliegen, kontaktieren Sie uns bitte per Mail oder Telefon 031 926 64 64 Montag bis Freitag, 9 – 12 Uhr.

    Aktuelle Informationen für Hundespaziergängerinnen und ‑spaziergänger.

    Einfach so: Benutzen Sie bitte die öffentlichen Besuchsnachmittage.

    Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse am Berner Tierzentrum und danken Ihnen herzlich für Ihr Verständnis!

    Ihr Berner Tierschutz

  • Aktuelles

  • Kategorien

  • Archiv

  • Unterstützen Sie uns jetzt!

    So können Sie helfen: Unterstützen Sie uns durch den Kauf eines Produkts, der Bestellung unserer Publikationen oder werden Sie Gönnerin/Gönner, Mitglied, Patin/Pate oder helfen Sie mit einer Spende!

    Möchten Sie regelmässig von uns lesen?

    Dann klicken Sie jetzt auf unten stehenden Button und melden Sie sich für unseren Newsletter an, dieser erscheint ein paar Mal pro Jahr.